Carslbad: Cibulkova macht’s

Die Slovakin Dominika Cibulkova (WRL konnte das Finale von Carlsbad für sich entscheiden und klettert durch ihren Sieg um einen Platz in der Weltrangliste.

Die 23-jährige setzte sich in einem weitestgehend einseitigen Finale gegen die Französin Marion Bartoli (WRL  durch und siegte 6:1 7:5.

Die auf Position 1 gesetzte Französin wirkte im gesamten 1. Satz nicht ganz bei der Sache und erlaubte sich insgesamt zu viele unnötige Fehler. Zwar drehte sie im 2. Satz noch einmal auf und führte bereits 4:1. Dennoch konnte sie ihre Form nicht halten und die auf Position 2 gesetzte Cibulkova konnte den Zweiten doch noch für sich entscheiden.

“I have to say, this was the first WTA final where I played really well,” sagte Cibulkova. “In the first set everything was going my way. My forehand was working today 100%, and also my serves and returns. So everything was just fine.”*

Eure MissWTA

*Quelle: wtatennis.com

MissWTA entdeckt Roland Garros!

Im Rahmen einer einwöchigen Reise nach Paris, die vom 12. bis zum 16. März stattfand, hatte ich die Möglichkeit, mir die Pariser  Tennisanlage “Roland Garros” anzusehen.

Da ich leider nicht genug Zeit hatte, die dreistündige Stadionführung mitzumachen, kam ich lediglich dazu, die Anlage zu umrunden und Blicke über die Absperrungen zu werfen. Und was soll ich sagen? Auch wenn ich nicht ins Innere vordringen konnte, was es ein wunderschönes Gefühl, die Arena meiner Helden und Heldinnen live zu erleben. Ob ihr es glaubt oder nicht: Es lag bereits ein Hauch von den French-Open in der Luft. Hier und da rannten Angestellte hektisch hin und her und die Arbeiter einer kleinen Baustelle auf dem Gelände schwitzten in der Abendsonne.

Aber seht selbst! Hier sind die schönsten Impressionen:

“Ich respektiere alle Menschen dieses Planeten wie sie sind, und nicht, wie sie sein sollen!”

Ich bin sehr stolz, euch mitteilen zu dürfen, dass ich die kroatische Tennisspielerin Darija Jurak für ein Interview gewinnen konnte. Mein herzlichster Dank gilt Darija selber, die sich die Zeit genommen hat, meine Fragen zu beantworten. Danke, dass du mich in dein Leben gelassen hast und wir Freunde sind!

Darija Jurak

Warum hast du dich für eine Tennis-Karriere entschieden? Viele Leute sagen, es ist ein sehr riskantes Geschäft.

Es ist ein sehr riskantes Geschäft! Ich habe angefangen, als ich sechseinhalb Jahre alt war, und ich habe es sehr gemocht. Zunächst neben der Schule und danach war ich so gut im Tennis, dass ich es als Profi-Spielerin probieren wollte. Hier bin ich also, und ich würde nichts anders machen. :)

Auf welche Turniere freust du dich besonders im Hinblick auf die neue Saison?

Ich mag alle WTA-Turniere, das heißt wenn du ein gutes Ranking hast und sie auch spielen kannst. Und natürlich die vier Grand-Slam-Turniere (Australian-Open, French-Open, Wimbledon, US-Open).

Welche Fähigkeiten und Qualitäten sind die Schlüssel zu einer erfolgreichen Tennis-Karriere?

Du musst eine Vielzahl an Qualitäten mitbringen. Zuerst einmal musst du hart arbeiten, viel üben und positiv denken, wenn es einmal nicht so gut läuft. Außerdem brauchst du Geduld und musst wissen, wie du alleine reist, weil der Trainer manchmal nicht mitkommen kann. Es ist wichtig zu wissen, wie du dir auf dem Court selbst helfen kannst. Du brauchst mentale Stärke und musst sehr hart an deiner Fitness arbeiten. Viele Dinge, aber wenn alle zusammenkommen, bist du auf dem richtigen Weg zu deinem Ziel!

Wovon träumst du als Tennisspielerin?

Ich träume davon, Top-Ten-Spielerin zu sein. Ich denke, das ist der Traum eines jeden Spielers.

Was hälst du für deine bisher größte Leistung?

Unter den Top 100 der WTA zu sein, dass ich durch den Tennissport auch als Frau mental stark bin und dass ich allein mit mir selbst sein kann. Und ich respektiere alle Menschen dieses Planeten wie sie sind, und nicht, wie sie sein sollen (perfekt)!

Welches sind deine Lieblingsturniere?                                                                                

Ich mag alle WTA-Turniere und natürlich die Grand-Slams!

Was war das beste Match, das du jemals gespielt hast?                                                      

Ich habe sehr gute Matches im Rahmen des Fed-Cups gespielt. Zum Beispiel gegen Dementieva, Miskina oder Chakvedatze  Und sie waren alle Top-Ten-Spielerinnen!

Australian-Open: Azarenka erkämpft sich den Sieg…

… und die Topposition der Weltrangliste!

Es war schon ein spezielles Grand-Slam-Finale. Es ging nicht nur um den Titel beim ersten Major des Jahres, sondern auch um die Nummer eins in der Weltrangliste. Durch ihr frühes Ausscheiden im Achtelfinale machte Caroline Wozniacki (DEN, ab Montag statt Nummer 1 Nummer 4 der Welt) die Spitze frei. Es waren entweder Petra Kvitova (CZE), Maria Sharapova (RUS) oder eben Victoria Azarenka (BEL), die eine Chance auf den Thron der Tenniswelt hatten.

Im Finale standen sich dann Maria Sharapova (setzte sich im Halbfinale gegen Petra Kvitova durch) und Victoria Azarenka (siegte gegen Kim Clijsters) gegenüber. Die ersten zehn Minuten des sprachen eher für Maria Sharapova: die Russin konnte die ersten beiden Spiele für sich entscheiden. Doch Azarenka ließ sich so leicht nicht unterkriegen und schaffte den Ausgleich. Im weiteren Verlauf der Final-Begegnung ließ die Weißrussin nur noch einmal zu, dass ihre Gegnerin ein Spiel für sich gewinnen konnte. Der erste Satz ging in Folge dessen mit 6:3 an Victoria Azarenka.

Auch im zweiten Satz fand Sharapova nicht zu ihrer Form zurück und musste sich mit 6:0 im zweiten geschlagen geben. Die Russin wirkte vor allem in der Mitte des zweiten Durchganges enorm verunsichert. Als hätte sie das Match schon abgeschrieben. Azarenka indess überzeugte, indem die knallhart an ihrem Spiel festhielt und ihr selbstbewusstes Auftreten durch nichts erschüttern ließ.

Endergebnis: 6:3 6:0

In meinen Augen ist Victoria Azarenka eine verdiente Australian-Open-Siegerin und eine tolle neue Nummer eins!

Herzlichen Glückwunsch, liebe Vika!

Eure MissWTA

Auckland: Zheng siegt durch Aufgabe Pennettas

Die Chinesin Zheng Jie (WRL 34) profitierte im Finale des WTA-Turniers von Auckland von der verletzungsbedingten Aufgabe der Italienerin Flavia Pennetta (WRL 20).

Für die Chinesin Zheng Jie war es der vierte Titel ihrer Karriere. Nach ihren Siegen in Hobart (2005), Estoril (2006) und Hobart (2006) konnte sie bisher kein Turnier für sich entscheiden. Auf sich aufmerksam machte sie lediglich durch ihre beiden Grand-Slam-Habfinals (Wimbledon 2008, Australian-Open 2010).

Beim Stand von 2:6 6:3 2:0 sah Pennetta sich gezwungen, das Match aufgrund von Schmerzen am unteren Teil des Rückens abzubrechen.I st es nicht verwunderlich, dass die Saison sich gerade einmal der zweiten Woche nähert, aber trotzdem schon einige große Namen wie Kim Clijsters, Serena Williams oder auch Sabine Lisicki eine verletzungsbedingte Auszeit nehmen mussten? Bleibt nur zu hoffen, dass dies kein schlechtes Vorzeichen ist, und sich die derzeit Verletzten bald wieder regeneriert haben.

Eure besorgte MissWTA

Brisbane: Kanepi gewinnt Saisonauftaktturnier

Die Estin Kaia Kanepi (WRL 34) konnte sich im Finale des WTA-Turniers von Brisbane gegen die Slovakin Daniela Hantuchova (WRL 24) durchsetzen. Mit einem relativ klaren 6:2 6:1 sicherte Kanepi sich den ersten High-Level-Turniertriumph ihrer Karriere.

“In previous years I’ve been a surprise player – I was able to beat higher ranked players, but then maybe lose to lower ranked players,” the 26-year-old said. “Now I’m playing more stable, not making as many errors. I’m beating top players more consistently. Hopefully I can get that ranking myself one day.”*

Eure MissWTA

*Quelle: wtatennis.com

Brisbane: Viertelfinalbegegnungen fix

Statt den normalerweise stattfindenden vier Viertelfinalbegegnungen wird es beim WTA-Turnier von Brisbane nur drei geben. Die Slovakin Daniela Hantuchova profitiert nämlich von der kampflosen Aufgabe Serena Williams‘ .

Die US-Amerikanerin Serena Williams traf noch im Achtelfinale auf die Serbin Bojana Jovanovski und knickte mit dem linken Knöchel um. Unter Schmerzen spielte sie weiter und konnte das Match mit einem 6:2 6:4 für sich entscheiden. Das Viertelfinale gegen Daniela Hantuchova aber musste abgesagt werden. Die 30 Jährige Williams hofft trotz des Verletzungs-Aus aufeine Teilnahme bei den Australian-Open, die vom 16. bis 29. Januar stattfinden werden.

Weitere Achtelfinalergebnisse:

Benesova – Stosur: 6:4 6:2

Clijsters Ivanovic: 6:1 1:6 6:3

S. Williams – Jovanovski: 6:2 6:4

Hantuchova – King: 4:6 6:2 6:3

Jankovic – Bratchikova: 6:3 6:2

Schiavone – Voskoboeva: 6:4 6:4

Kanepi – Pavlyuchenkova: 6:0 6:3

Petkovic – Zahlavova Strycova: 7:6 6:0

Damit ergeben sich folgende Viertelfinalbegegnungen (Daniela Hantuchova ist wie gesagt kampflos im Halbfinale):

Iveta Benesova (CZE) – Kim Clijsters (BEL)

Jelena Jankovic (SRB)  – Francesca Schiavone (ITA)

Kaia Kanepi (EST) – Andrea Petkovic (GER)

Ich war so frei, meine persönlichen Favoriten anzumarkern…

Überrascht bin vor allem vom Weiterkommen Iveta Benesovas. Ob sie aber gegen Kim Clijsters Chancen haben wird, ist fraglich. Wie sieht es bei euch aus? Welche Ergebnisse haben euch überrascht und für welche Spielerinnen seid ihr in Sachen Viertelfinals?

Eure MissWTA