Miami: Spannendes Finale geht anders…

Es hätte so schön sein können: Zwei Top-Spielerinnen, die im Finale eines Masters ALLES geben. Ein dreisätziges Match voller Spannung, Hoffnung und Bangen. Und was kam? Das absolute Gegenteil trat ein.

Im Finale des Hartplatztuniers von Miami ging es nicht gerade hoch her. Maria Sharapova aus Russland unterlag der Weißrussin Viktoria Azarenka völlig unspektakulär in zwei Sätzen mit 1:6 4:6. Azarenka sicherte sich damit zwar ihren zweiten Sieg bei den Sonyericsson-Open. Die Zuschauer aber wurden in ihren Erwartungen enttäuscht. Sharapova ließ sich im gesamten Match von Azarenka dominieren und vergab zahlreiche Chancen, irgendetwas zu ihren Gunsten zu drehen.

Bleibt nur zu hoffen, dass die kommenden Tuniere in Charleston und Marbella bessere Finals zu bieten haben werden. Wer weiß? Vielleicht gelingt Andrea Petkovic ja in der nächsten Woche ein Tuniersieg?

Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden, eure MissWTA
Denkt dran: Es werden auch wieder bessere Finals kommen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: