Charleston: Lisicki besiegt Bartoli

Nachdem Andrea Petkovic in der letzten Woche in Miami für Aufregung sorgte, legt Sabine Lisicki im amerikanischen Charleston nach: Die Deutsche, die mit einer Wild-Card ins Tunier startete, siegte gegen die immerhin auf vier gesetzte Französin Marion Bartoli mit 6:2 6:3. Ein überraschend glattes Ergebnis. Im Kopf-An-Kopf-Vergleich liegt Lisicki nun mit 2:3 vorne.
Die beiden trafen bereits 2009 in Charleston aufeinander; Lisicki siegte, holte sogar den Titel.
Ist das jetzt ein gutes Zeichen? Hoffentlich. Es wäre grandios, mal wieder eine Landsfrau auf dem Siegertreppchen sehen.

Der Weg dorthin ist jedoch noch mit einigen Hürden verbunden, die da zum Beispiel Caroline Wozniacki (Topgesetzt), Samantha Stosur oder Jelena Jankovic heißen. Ebendiese großen Namen stehen nämlich, ebenso wie Lisicki, bereits im Achtelfinale des auf 721.000 $ dotierten Sandplatztunieres.

Noch befinden wir uns nicht in der heißen Phase des Tuniers. Die bisherigen Begegnungen von Stosur, Jankovic und Wozniacki waren nicht mehr als Pflichtaufgaben. Matches gegen Spielerinnen, deren Namen man, so hart es klingt, längst wieder vergessen hat. Vielleicht hören wir in der Zukunft einmal etwas von manchen von ihnen, vielleicht auch nicht.

Bis morgen, eure MissWTA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: