Charelston: Titelverteidigerin unterliegt

Titelverteidigerin Samantha Stosur aus Australien schied in der Runde der besten 16, im Viertelfinale, überraschend gegen die ungesetzte Russin Elena Vesnina aus. Stosur, die im letzten Jahr bei ebendiesem Tunier ihren bisher größten Tuniererfolg auf der WTA-Tour verbuchen konnte, verlor glatt in zwei Sätzen mit 6:4 6:1. Sie lag im zweiten Satz bereits mit 4:2 vorne, verlor dann jedoch 10 der 11 folgenden Spiele.

„A lot of things went wrong for me, unfortunately,“ Stosur said. „Elena played quite well. She served well and hit the ball well, and I wasn’t able to really do anything to negate her hitting the ball low and flat and kind of rushing me during the points. I started well, then lost serve and the wheels kind of fell off.“*

Es drängt sich allmählich schon die Frage auf, was im Moment eigentlich mit der ehemaligen Doppelspezialistin aus Australien los ist. Hat sie heute einfach nur einen schlechten Tag erwischt? War ihre Gegnerin heute einfach zu stark? Oder ist es gar Stosur, die an Form verliert?
Fest steht: Stosur hat in dieser Saison noch nicht ein Tunier gewonnen, stand bisher weder in einem Finale, noch in einem Halbfinale. Noch steht Sam in den Top-Ten (Platz 5). Ich für meinen Teil hoffe, dass dies noch lange der Fall sein wird. Denn auch wenn Stosur im moment schwächelt, steht fest: Sie hat eindeutig den besten zweiten Aufschlag auf der Tour. Wer ihre Techn ik einmal gesehen hat, der hat nur noch einen Wunsch: Das will ich auch können!
Auch wenn sie momentan eine schwächere Phase durchmacht, Stosur gehört in die Top-Ten. Wenn sie ihre alte Form wiederfindet, kann sie es sogar in die Top-Drei schaffen.
Wenn die Tuniere auf roter Asche erst wieder losgehen, haben wir unsere alte Stosur hoffentlich wieder. Go Sammie!!!

Mit Stosur schied einer der großen Namen des Tuniers aus. Caroline Wozniacki aber hat es ins Viertelfinale geschafft. Die topgesetzte Dänin besiegte Barbora Zahlavova Strycova mit 7:6 7:6. Die nächste Kontrahentin der Weltranglistenersten wird Belgiens Nummer zwei, Yanina Wickmayer sein.

Noch einen schönen Abend, eure MissWTA

*Quelle: wtatennis.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: