Fed Cup: Aufstieg!!!!!!

Das deutsche Team hat es geschafft! Schon nach dem dritten Einzel der Begegnung zwischen Deutschland und den USA war klar: Der Aufstieg in die Weltgruppe ist perfekt!

Schon gestern lieferten sich unsere beiden besten Deutschen, Andrea Petkovic aus Darmstadt und Julia Görges aus Bad Oldesloe, erstklassige Matches gegen den US-amerikanischen Newcomern. Schauplatz des Tennis-Thrillers: Der CenterCourt von Stuttgart. Belag: Sand.

Als Erste musste sich Petko beweisen, die schon vor zwei Wochen mit ihrem Halbfinaleinzug in Miami für Furore sorgte. Gegnerin: Christina McHale, 18 Jahre jung, Weltranglistenposition 82. Anfangs wirkte Petko noch ziemlich aufgeregt, war es doch die ultimative Chance auf einen Aufstieg. So kassierte die deutsche Nummer 1 ein Break zum 1:2. Auch Probleme mit der Rückhand blieben nicht aus. Die 23 Jährige fand aber gottseidank schnell wieder zu ihrer Form zurück und servierte ihre Kontrahentin mit 6:3 6:4 ab.

Die Protagonistinnen des zweiten Einzels des gestrigen Tages waren Julia Görges und Melanie Oudin, die zuletzt durch ihren Viertelfinaleinzug in Charleston für Aufsehen sorgte. Die zweitbeste Deutsche aber ließ sich nicht irritieren und siegte mit 6:2 7:6. deutlich enger als bei der vorangegangenen Partie, aber dennoch sicher gewonnen.

Am Ende des gestrigen Tages stand es also 2:0 für Deutschland. Die Stimmung im deutschen Lager stieg, im amerikanischen Lager fiel sie. Deutschland benötigte nur noch einen Matchgewinn zum Sieg und dem damit verbundenen Wiederaufstieg in die Weltgruppe.

Um 11:30 Uhr des heutigen tages ging es wieder los. Vor circa 2500 Zuschauern versuchte die deutsche équipe, den Triumph vom Vortag auszubauen. Mit Erfolg! Andrea Petkovic war es, die das dritte von insgesamt fünf Matches für sich entschied und damit einen unaufholbaren Vorsprung von 3:0 für Deutschland aufbaute. Die Weltranglisten-19. ließ auch heute nichts anbrennen und siegte souverän mit 6:2 6:3 gegen Melanie Oudin.

Petkos Sieg machte das darauf folgende vierte Einzel zwischen Sabine Lisicki und Christina McHale (6:3 6:4 für Lisicki) sowie das abschließende Doppel bedeutungslos.

Zum vierten Mal binnen sechs Jahren gelang es dem deutschen Team, wieder in die Top 8 zu rutschen. Leider war die Reise damals meist genauso schnell wieder beendet, wie sie begonnen hatte. Dennoch geben unsere neuen Topspielerinnen Andrea Petkovic und Julia Görges viel Anlass zur Hoffnung. Sie bewiesen eindrucksvoll, dass das deutsche Damentennis das Recht hat, ganz oben mitzumischen.

Die USA … steigt durch die verlorene Begegnung in Stuttgart erstmalig (!) ab. Tja … Dumm gelaufen.

Ich hab es im Gefühl … 2011 wird unser Jahr. Wenn unsere Damenmannschaft weiterhin so sensationell spielt, wird es auch nicht mehr lange dauern, und der Fed-Cup Titel ist unser. Zwar müssen wir dafür noch an  To-Nationen wie Russland oder Italien vorbei, aber auch diese Challenges sind machbar.

Bis morgen, wenn die Tennis-Elite sich in Stuttgart beim Porsche-Tennis-Grand-Prix die Ehre gibt, eure MissWTA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: