Madrid: Frühes Aus für Titelverteidigerin

War es nicht schön anzusehen im letzten Jahr, als es eine Newcomerin schaffte, im Finale des Sandplatztuniers von Madrid gegen die ehemalige Nummer 1 der Welt, Venus Williams, zu bestehen und zu siegen? Die Rede ist von der Französin Aravane Rezai, die mit ihrem Sieg im Vorjahr den bisher größten Coup ihrer noch jungen Karriere landen konnte.

Gestern, als es darum ging, den Vorjahrestitel zu verteidigen, sah es allerdings alles andere als rosig aus für die 24 Jährige Championesse vom Vorjahr. Ihre Gegnerin der ersten Runde hieß Sofia Arvidsson. Rezai kämpfte zwar verbissen gegen die Schwedin, kämpfte um jeden Punkt. Letztendlich verlor sie aber in drei Sätzen mit 3:6 6:3 4:6. Bleibt nur zu hoffen, dass die Französin in naher Zukunft wieder zuihrer bekannten Form zurückfindet, die sie unter anderem schon im Vorjahr in Madrid bewies, als sie auf ihrem Weg zur Championesse Top-Spielerinnen wie Justine Henin, Jelena Jankovic und Venus Williams ausschaltete.

Weitaus besser lief es für unsere beiden deutschen Damen im Tunier. Während Andrea Petkovic gegen Dominiguez Lino mit 6:3 6:1 gewann, schaffte Julia Görges den Einzug in die zweite Runde nach einem wahren Thriller gegen Kaia Kanepi aus Estland. Endergebnis 6:7 6:1 6:4. Görges feuerte 12 Asse ab.

Eure MissWTA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: