Madrid: Frühes Ende für „Petko“

Nachdem Andrea Petkovic in den letzten Wochen für Furore sorgte und sich nunmehr auf Weltranglistenposition 15 hochgespielt hat, nahm der Traum vom Sieg in Madrid ein jähes Ende für die Darmstädterin.

Wider Erwarten war es jedoch keine Top-Spielerin, die Petko in die Knie zwang, sondern die in der Weltrangliste auf 55 geführte Spanierin Arantxa Parra Santonja. Endergebnis: 6:2 7:6 für die Spanierin.

Durch das frühe Ausscheiden der deutschen Nummer Eins liegt der Fokus nun auf Stuttgart-Siegerin Julia Görges, die ihr Zweitrunden-Match gegen die Weißrussin und frühere Nummer-Eins der Welt, Dinara Safina, erst noch absolvieren muss.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, eure MissWTA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: