Madrid: Finalistinnen stehen fest

Das Halbfinale des Sandplatztuniers von  Madrid bedeutete die Endstation für unsere deutsche Hoffnungsträgerin Julia Görges. Die 22 Jährige musste gegen die enorm spielstarke Weißrussin Viktoria Azarenka antreten. Für die beiden Kontrahentinnen war es das erste (vollständige) Match gegeneinander.

Azarenka spielte durchweg enorm druckvoll. Zu druckvoll für „Jule“, die sich immer weiter in die Enge gedrängt fand. Ihre Nervosität war ihr durchaus anzumerken; ganze 37 Unforced Errors gingen auf ihr Konto. Trotz allen Bemühungen der Deutschen, dass Match doch noch zu ihrem Vorteil zu drehen, endete es relativ klar mit 6:4 6:2.

Trotz des verkorksten Halbfinals spielte die diesjährige Siegerin von Stuttgart ein hervorragendes Tunier und steigt durch den Halbfinalseinzug erstamalig in die Top-20 der Weltrangliste auf. Auch werden zum ersten mal seit 1999 mit Andrea Petkovic und Julia Görges zwei Deutsche  in den Top-20 stehen. Die letzten beiden deutschen Spielerinnen, denen dies gelang, waren Steffi Graf und Anke Huber.

Auch der Siegerin des Halbfinals, Viktoria Azarenka, gelang eine kleine Sensation: Sie wird die erste Weißrussin der Tennis-Geschichte sein, der der Aufstieg in die Top-5 der Weltrangliste gelang.

Gegnerin der Weißrussin im Finale wird die Tschechin Petra Kvitova sein, die völlig überraschend gegen die Chinesin Na Li mit 6:3 6:1 gewann.

Im Kopf-An-Kopf-Vergleich führt Azarenka mit 2:1. Möge die Bessere gewinnen 😉 !!!

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Abend, eure MissWTA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: