Straßburg: Sieg für „Petko“

Nachdem Julia Görges mit ihrem Sieg in Stuttgart einen WTA-Tuniersieg nach Deutschland holen konnte, ist es nun Andrea Petkovic, die für Furore sorgt.

Der 22 Jährigen Darmstädterin gelang beim WTA-Tunier von Straßburg der nunmehr zweite Titelgewinn ihrer noch jungen Karriere. Den ersten Titel holte sie sich 2009 beim Tunier von Bad Gastein. Gegnerin im Finale von Straßburg war die auf eins gesetzte Französin Marion Bartoli.

Anfangs lag die Französin klar vorne und zog im ersten Satz mit einer 2:0 Führung davon. Das Blatt sollte sich aber schon bald wenden und unsere auf zwei gesetzte Landsfrau entschied den ersten Satz mit 6:4 für sich.  Bartoli wirkte mehr und mehr angeschlagen und schien sich wiet entfernt von ihrer Bestform zu befinden. Auch im zweiten Satz ging es für Bartoli immer weiter bergab. Beim Stand von 6:4 1:0 musste sie aufgrund einer Verletzung am linken Oberschenkel aufgeben.

Pech für Bartoli, Glück für „Petko“. Ich persönlich fand es schade, dass die spielstarke Französin sich gezwungen sah, aufzugeben. Wäre sie auf einem Leistungshoch gewesen, hätte dies zwar ein ungleich schwereres Match für Petkovic bedeutet, für uns aber ein deutlich spannenderes.

Durch den Tuniersieg steigt Andrea Petkovic in der Weltrangliste von Platz 15 auf Platz 12 auf und erreicht damit eine erneute Karriere-Bestplatzierung.

Herzlichen Glückwunsch an Andrea Petkovic und gute Besserung für Marion Bartoli. Ich will beide morgen in Paris sehen 😉

Eure MissWTA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: