French-Open: Wo sind die Favoritinnen geblieben?

Also, ein bisschen erschrocken war ich ja schon, als ich heute morgen die Ergebnisse von gestern gecheckt habe… So gut wie alle meine Favoritinnen sind beim „Sand-Slam“ von Paris nicht über die dritte Runde hinausgekommen.

Allen voran Vorjahresfinalistin Samantha Stosur, die bekannterweise zu meinen absoluten Favoritinnen gehört. Die Australierin trat in der dritten Runde gegen Gisela Dulko aus Argentinien an, die die Doppel-Weltrangliste mit ihrer Doppelpartnerin Flavia Pennetta (Italien) anführt. Endergebnis: 6:4 1:6 6:2 für Dulko.

Enttäuschung gab es leider auch aus deutscher Sicht, als die Stuttgart-Siegerin Julia Görges mit 6:3 2:6 4:6 gegen die Französin Marion Bartoli unterlag. Trotzdem ist der Einzug in die dritte Runde bei einem Grand-Slam nicht selbstverständlich, weshalb ich die „Jule“ an dieser Stelle trotzdem beglückwünschen möchte.

Trotz der erwähnten Niederlagen gab es auch einige positive Nachrichten – jedenfalls aus meiner Sicht ;-). Eine davon: Andrea Petkovic hat es ins Achtelfinale geschafft! Die 23 Jährige Darmstädterin konnte sich mit 6:2 4:6 6:3 gegen Jelena Gaydosova durchsetzen!

Auch hat mich der Achtelfinal-Einzug der Serbin Jelena Jankovic enorm gefreut. Die Weltranglisten-10. siegte gegen die „Lady Gaga des Tennis“, Bethanie Mattek-Sands aus den USA, mit 6:2 6:2.

Nun interessiert mich eure Meinung: Was waren eure Höhen und Tiefen der letzten Tuniertage? Ich will alles wissen, in allen dreckigen Details 😉

Bis morgen, eure MissWTA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: